Apfelpfannkuchen

Apfelpfannkuchen, ich persönlich mache sie so oft das sie mittlerweile schon fast selbstverständlich für mich geworden sind. Wer hat sie als Kind nicht gerne gegessen?! Ich erinnere mich gern daran zurück als Oma die Äpfel geschält und in kleine Stücke geschnitten hat. #Kindheitserinnerungen also eine Art Apfelpfannkuchen wie er zu Omas Zeiten zubereitet wurde.

Zutaten für 3 Portionen:

200g Mehl

250ml Milch

1 Apfel eurer Wahl

1 Gewürzzucker ( in meinem Fall Apple Dream von Gluthelden)

1 Prise Salz

4 EL Zucker

2 Eier

Fett für die Pfanne – Butterschmalz – Rapsöl ( nach Belieben )

Zubereitung:

 

Mehl und Milch müssen gut miteinander verrührt werden und danach für 20 Minuten beiseite gestellt werden. In der Zeit kann der Apfel geschält und in dünne kleine Stücke geschnitten werden.

Wenn die 20 Minuten rum sind, können die Eier, Zucker und das Salz unter gemengt werden, alles muss gut miteinander verrührt werden, es dürfen keine Klümpchen entstehen.

Die Apfelstücke hinzufügen, gut unterheben und das Ganze mit dem Gewürz nach Gefühl verfeinern. Man kann dem Teig auch etwas Backpulver oder Sprudelwasser hinzufügen, dadurch wird er etwas fluffiger.


Ich habe zum ausbacken des Teiges die Gusspfanne FP25 verwenden. Die Pfanne mit dem Fett erhitzen, die Pfanne muss richtig heiß sein. Nun den Teig mit einer Suppenkelle in die Pfanne geben, VORSICHT! Das geht jetzt schnell, Teig wenden und von der anderen Seite auch ausbacken. Gerne könnt ihr die Pfannkuchen auch zum warm halten in den Backofen stellen. Das macht ihr so lange, bis der Teig vollständig aufgebraucht ist. FERTIG!

Besonders gut schmeckt dazu ein frischer Apfelbrei oder auch Vanilleeis oder vielleicht doch nur Zimt und Zucker Jeder wie er mag, will ich damit sagen. #schmeckenlassen

Der Beitrag enthält Werbung für

Petromax / Spiceworld / Gluthelden

 

 

Tagged , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.