Sunshine Burger

Sunshine Burger

Sunshine Burger… Was könnte das nur heißen? Sonne auf einem Burger? 🙂 Der Burger besteht aus einer für mich persönlich perfekten Kombination, die Betonung liegt auf „für mich“! Natürlich verrate ich euch auch um was für einen Burger es sich dabei handelt.

Der „Sunshine Burger“ ist ein Burger der aus einem frischen Nussmus, Rotwein- Preiselbeerzwiebeln, Blauschimmelkäse und gegrillten Salatherzen besteht. Na, wie klingt das ? Lecker oder lecker?

Ich möchte euch das Rezept nicht weiter vorenthalten also starten wir JETZT!

Zutaten für 4 Burger:

Für das Nussmus:

400g Walnüsse in Schale ( oder ohne Schale dann circa 150-200g)
3-4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Für die Rotwein- Preiselbeerzwiebeln

6-10 rote Zwiebeln +Rapsöl
1/2 Flasche Rotwein ( obwohl nehmt eine ganze, sie wird schon leer :-p)
3-6 EL Preiselbeeren

4 Salsiccia Patties von Eatventure ( ihr könnt auch andere verwenden)
4 Curry Buns von Eatventure ( ihr könnt auch hier beliebig andere verwenden)
2 Salatherzen

Für das Nussmus wäre  es gut wenn ihr einen Fooprocessor oder ähliches habt womit ihr die Walnüsse erkleinern könnt, solltet ihr so ein Gerät nicht besitzen ist das allerdings nicht weiter schlimm, nehmt einfach zwei Gefrierbeutel, steckt den eine Beutel in den andern rein und dann die Walnüsse dazu, einfach mit einem Schnitzelklopfer die Nüsse zerkleinern. Achtung, nicht in der Tüte schon zu Mus hauen 🙂

1. Die Walnüsse von der Schale befreien und zerkleinern. Mit Olivenöl aufgießen bis es eine schön cremige Konsistenz erhält mit Pfeffer und Salz abschmecken.

2. Für die Rotwein- Preiselbeerzwiebeln nun die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne scheiben schneiden. ( oder durch eine Küchenreibe reiben) Rapsöl in einem Topf erwärmen und die Zwiebeln darin glasig dünsten, nun schluckweise die Zwiebeln mit Rotwein aufgießen, runter reduzieren, wieder etwas Rotwein aufgießen, das macht man so lange bis die Zwiebeln eine schöne weiche Konsistenz haben, nun fügen wir die Preiselbeeren hinzu, Löffel für Löffel, nicht das es euch dann zu süß ist, es muss ein schöner Zwiebelbrei entstehen. Darauf achten das ihr mit niedrigen Temperaturen arbeitet.

Die beiden Burger Toppings können nun ruhig ein wenig durch ziehen, ihr könnt sie auch am Tag zuvor vorbereiten. (Die Zwiebeln schmecken sogar intensiver wenn ihr sie am Tag vorher schon vorbereitet.)

 

Grillen des Sunshine Burgers:

Nun könnt ihr den Grill / Plancha oder auch die Pfanne einheizen. Die Burger Patties werden bei hoher Hitze gegrillt, der Blauschimmelkäse wird erst am Ende der Garzeit auf die Patties gegeben. Die Buns aufschneiden und an der Anschnittfläche leicht buttern und mit auf den Rost/ die Plancha legen zum anrösten, durch die Butter verhindert ihr das der Burger später beim essen durch weicht.

Die Salatherzen werden vom Strunk befreit, in der Mitte längs nach geteilt und nur kurz auf dem Grill / der Plancha mit angebräunt.

Jetzt kommt endlich der Zusammenbau des Sunshine Burgers. Die Unterhälfte des Burgerbuns nutzt ihr um das Nusmus darauf zu verteilen, dann kommt der Pattie mit dem geschmolzenen Blauschimmelkäse drauf. Da wiederum kommen die Rotwein- Preiselbeerzwiebeln und dann die Salatherzhälften drauf, Bun-Deckel drauf und endlich genießen.

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.